Sascha Kummer

studierte an der Universität Leipzig Journalistik und Alte Geschichte und schloss sein Studium als Diplom-Journalist ab.

Er ist als Autor, Kameramann, Editor und Sprecher tätig.

Bis 2016 war Sascha Kummer Chefredakteur beim Leipziger Nachrichten- und Infotainmentsender info tv leipzig.

Sein Portfolio neben der Arbeit für La Marée umfasst Kurzspielfilme, Dokumentationen, sowie zahlreiche Werbe-, Informations- und Imagefilme. Darunter Projekte für die sächsische Staatsregierung, die Verbundnetz Gas AG, die Stadt Leipzig und ihre Betriebe, die Bosch AG, verschiedene Universitäten und Hochschulen, das Goethe Institut Irak, die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), sowie viele Kultureinrichtungen, Verbände und Unternehmen aus der Region und Deutschland.

Für seine journalistische Arbeit erhielt er 2011, 2013, 2014 und 2015 den „Sächsischen Leistungspreis Lokal-TV“ der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM). 2015 bekam er den von den mitteldeutschen Landesmedienanstalten verliehenen „Rundfunkpreis Mitteldeutschland“ für den besten Werbespot.



  • Sebastian Stoppe

    gründete zusammen mit Sascha Kummer 2005 die La Marée Filmproduktion und ist seit Anfang 2017 La Marée als Berater verbunden. Er schloss sein Studium an der Universität Leipzig mit dem Magister Artium in Kommunikations- und Medienwissenschaft und Politikwissenschaft ab. 2014 wurde er an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg promoviert und ist heute wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitätsbibliothek Leipzig.

    Er veröffentlichte zudem zahlreiche filmwissenschaftliche Aufsätze und Bücher, zum Beispiel über die Filme „Moulin Rouge!“ und „Romeo + Juliet“ des australischen Regisseurs Baz Luhrmann (2006 erschienen im Tectum-Verlag) oder die Fernsehserie „Star Trek“ als politische Utopie (2014 erschienen im Büchner-Verlag).